Newsletter #2 zur Corona-Krise

13.03.2020

Coronavirus schockt die Kapitalmärkte

Sehr geehrter Anlegerin, sehr geehrter Anleger,

hoffentlich geht es Ihnen gut, denn das Wichtigste ist, dass Sie und Ihre Lieben gesund durch diese schwere Zeit kommen.
Der Terroranschlag vom 11. September 2001 hatte eine Dimension in einem bis dahin nicht gekannten Ausmaß – und die Verunsicherung war groß.
Die Bankenkrise von 2008 hatte eine Dimension in einem bis dahin nicht gekannten Ausmaß – und die Verunsicherung war groß.
Die aktuelle Situation hat eine Dimension in einem bisher nicht gekannten Ausmaß – und wieder ist die Verunsicherung groß.
Und dennoch hat uns die Erfahrung eines gelehrt: Derartige Börsenkorrekturen waren in der Vergangenheit historische Chancen für einen Einstieg. Die Börse hat sich langfristig immer von solchen Rückschlägen erholt. Denn Tatsache ist: Die Politik und die Notenbanken werden alles dafür tun, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Die Grundvoraussetzung für jeden Staat und die ganze Gesellschaft ist eine starke, funktionierende Wirtschaft.
An dieser Stelle möchten wir den Schriftsteller Max Frisch zitieren:

„Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.“

Denn so schlimm jede Krise auch ist, es findet ein Lernprozess statt, der dazu führt, dass sich die Dinge zum Positiven ändern. Weltweit zeigt sich, dass die Gesundheitssysteme großen Nachholbedarf haben und in diesem Bereich viel investiert werden muss.
Was bedeutet das für Investoren und Anleger? Wichtig ist es, mit Disziplin und Ausdauer seiner Strategie treu zu bleiben und historische Chancen zu nutzen. Denn es wird auch in den kommenden Jahren immer Unternehmen geben, die mit guten Produkten gutes Geld verdienen.
Für strategische Depotbesprechungen, Neuinvestitionen oder Sparplananpassungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Zudem planen wir Sie mit Hilfe von Webinaren, auf dem Laufenden zu halten. In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund.

Mit besten Grüßen

Die Geschäftsführung der

Dr. Jung & Partner GmbH
Generalrepräsentanz